Reglement

Die untenstehende Badeordnung dient der Sicherheit, der Ordnung und der Sauberkeit der Anlage. Sie ist für alle Badegäste verbindlich. Mit dem Eintritt ins Bad anerkennt jeder Badegast die Bestimmungen.

Badeordnung

Für die Benützung der Anlage gelten folgende Bestimmungen:

  1. 30 Minuten vor Badeschliessung ist der Eintritt nicht mehr gestattet.
     
  2. Das Schwimmbad kann von Vereinen reserviert werden. Der Leiter muss im Besitz vom Brevet Plus-pool des SLRG sein. Der Leiter trägt die Verantwortung das die Badeordnung eingehalten wird und die Anlage beim verlassen geschlossen ist.
  3. Vorschulpflichtige Kinder (ab der Ersten Klasse) haben nur in Begleitung von Erwachsenen oder Jugendlichen ab 14 Jahren Zutritt.
  4. Für Diebstähle wird keine Haftung übernommen.
  1. Aus hygienischen Gründen ist das Duschen vor dem Schwimmen und Baden obligatorisch.
  1. Badegäste mit Warzen oder Fusspilz haben nur Zutritt wenn sie Geschützt (Latex Socken) sind.
  1. Personen die das Schwimmbad benützen, jedoch an chronischen Krankheiten wie z.B. Epilepsie, Störungen des Gleichgewichts, Zuckerkrankheit oder andere Krankheiten leiden, sollen dies zu ihrer eigenen Sicherheit beim diensthabenden Badangestellten oder der Wasseraufsicht melden.
  1. Das Springen ins Schwimmbecken geschieht auf eigene Verantwortung. Springer haben sich zu überzeugen, dass der Sprung ohne Gefährdung anderer Badende ausgeführt werden kann.

 

Unzulässig sind :

  • Der Besuch der Badeanlage durch Personen unter Suchtmittel- und Alkoholeinfluss;
  • Essen und Trinken in der Schwimmhalle;
  • Lärmen und unanständiges Benehmen;
  • Das Hineinwerfen oder Hineinstossen von Badenden ins Bassin;
  • Das Mitbringen von Tieren;
  • Das Rauchen im gesamten Hallenbadbereich;
  1. Die Verursacher haben Beschädigungen oder Verunreinigungen unverzüglich dem diensthabenden Badangestellten zu melden.
  1. Für Schäden oder Verunreinigungen haften die Fehlbaren. Bei Minderjährigen haften die Eltern oder deren gesetzlicher Vertreter. Bei Schulklassen die Lehrer.
  1. Bei Unfällen tritt eine Haftung des Betreibers nur in Kraft, wenn Mängel an den Einrichtungen oder ein Verschulden des Personals nachgewiesen werden kann.
  1. Eine lückenlose Badeaufsicht kann nicht immer gewährleistet werden!
  1. Beschwerden sind schriftlich an die Betriebsverwaltung zu richten.
  1. Den Anordnungen der Badangestellten sind Folge zu leisten!  Wer gegen diese Badordnung oder gegen Weisungen der Aufsichtspersonen verstösst, kann mit Verwarnung, sofortiger Wegweisung aus dem Bad oder mit einem Zutrittsverbot bestraft werden.

Bei grober Widerhandlung oder Straftatbeständen wird die Polizei beigezogen und Anzeige erstattet.

 

Reglement für die Badehosen

 

Der Präsident des Verbandes Die Betriebsverwaltung
Erwin Fuhrer Henri Baeriswyl